Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4

Paul Seitz - Fliegende Bauten

Eine Ausstellung von Hartmut Gerbsch und Michael Baltzer

Der Architekt Paul Seitz (1911 - 1998) war ein Vertreter der Nachkriegsmoderne und zwischen 1953 und 1963 Erster Baudirektor in Hamburg. Dort hat er vor allem verschiedene Schulgebäude als Module in Fertigbauweise entworfen und realisiert. Entstanden sind Pavillon-, Kreuz- und Wabenschulen, von letzteren wurden 294 Klasseneinheiten montiert. Ausserdem wurde sein "Montagetyp Turnhalle" über 150 mal in Hamburg gebaut.
Im Zentrum der Ausstellung "Paul Seitz - Fliegende Bauten" steht das Modell der Turnhalle. Eine Diainstallation im Innern, untersucht die heutigen Zustände, der sich gleichenden Module.
Eines der bekanntesten Gebäude Seitz' wurde inzwischen abgerissen: Das Hamburger Kunsthaus musste dem Neubau der Galerie der Gegenwart weichen.

 

links zurück rechts